Bundeszentralamt für Steuern

Ausbildung in Bonn

Bundeszentralamt für Steuern

Laufbahnausbildung für den gehobenen Steuerdienst des Bundes Bundeszentralamt für Steuern

Das Bundeszentralamt für Steuern, eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich

 

S t e l l e n a u s s c h r e i b u n g

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt), eine Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen mit Hauptdienstsitz in Bonn und weiteren Dienstsitzen in Saarlouis, Berlin und Schwedt, bietet für das Ausbildungsjahr 2018 die Laufbahnausbildung für den gehobenen Steuerdienst des Bundes an.

Sie möchten ein qualifiziertes und vielseitiges duales Studium absolvieren? Dann sind Sie bei uns richtig. Wir suchen Menschen mit Interesse an einer abwechslungsreichen Tätigkeit im Innen- und Außendienst. Die dreijährige Laufbahnausbildung für den gehobenen Steuerdienst können Sie voraussichtlich in einer Landesfinanzverwaltung der Länder Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder Sachsen absolvieren. Einstellungszeitpunkte können je nach Land der 1. Juli, 1. August, 1. September und 1. Oktober 2018 sein. Die praktische Ausbildung findet an einem Finanzamt der jeweiligen Landesfinanzverwaltung statt. Dort lernen Sie unterschiedliche Verwaltungsaufgaben praxisnah kennen. Das Studium findet an der jeweiligen landeseigenen Fachhochschule für Finanzen oder vergleichbaren Bildungseinrichtung statt. Während des dualen Studiums sind Sie Beamter/Beamtin im Vorbereitungsdienst und führen die Dienstbezeichnung Finanzanwärter/in. Sie erhalten ein Gehalt in Form von monatlichen Anwärterbezügen. Der Grundbetrag beläuft sich bei einem/einer ledigen Anwärter/in voraussichtlich auf 1.223,38 Euro brutto.

Grundsätzlich erhalten Sie nach Bestehen der Laufbahnprüfung den akademischen Grad Diplom–Finanzwirt/in (FH)/(Steuerakademie) bzw. je nach Land, in dem die Ausbildung stattfindet, den akademischen Grad Bachelor of Law in der Steuerverwaltung.

Bei Bestehen der Laufbahnprüfung mindestens mit der Note „befriedigend" ist ein Einsatz in einer der Abteilungen Steuern oder Querschnitt bzw. in der Bundesbetriebsprüfung im Bundeszentralamt für Steuern sowie eine Ernennung zum/zur Steuerinspektor/in geplant.

Anforderungen

  •  Abitur oder Fachhochschulreife oder ein gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • Mindestens befriedigender Abschluss sowie mindestens befriedigende Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik im Abiturzeugnis, im Zeugnis der Fachhochschulreife, im Zeugnis des gleichwertig anerkannten Bildungsstandes bzw., sofern noch kein Endzeugnis vorliegt, im Durchschnitt der letzten beiden Zeugnisse
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die eines EU-Mitgliedstaates
  • Charakterliche, körperliche und geistige Eignung für die Laufbahn des gehobenen Steuerdienstes, insbesondere:

                       - Teamfähigkeit

                       - Selbständigkeit

                       - Durchsetzungsvermögen

                       - Organisationsgeschick

                       - Kommunikationsgeschick

                       - Gespür für wirtschaftliche Zusammenhänge

                       - Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen

                       - Eigeninitiative

                       - Gute Allgemeinbildung

                       - Fähigkeit zum schlussfolgernden Denken

                       - Flexibilität

                       - Mobilität

                       - Fremdsprachenkenntnisse

 

Informationen über die Tätigkeiten

Das Bundeszentralamt für Steuern erfüllt zentrale steuerliche Aufgaben mit nationalem und internationalem Bezug und bietet Ihnen dadurch eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem Beamtenverhältnis zum Bund.

Bei der Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe werden Sie in einem der Referate in Ihren neuen Aufgabenbereich eingearbeitet und von erfahrenen Kollegen/Kolleginnen dabei unterstützt. Ferner lernen Sie bereits während Ihrer Probezeit verschiedene Bereiche des

Bundeszentralamtes für Steuern kennen. Auf unserer Homepage www.bzst.bund.de finden Sie nähere Informationen zu den einzelnen Referaten und ihren Tätigkeiten.

Für Bundesbetriebsprüfer/innen ist darüber hinaus die Bereitschaft zu Dienstreisen Voraussetzung, da an durchschnittlich 40 Tagen im Jahr auswärtige Übernachtungen notwendig sind. Die Tätigkeitsschwerpunkte der Bundesbetriebsprüfung liegen künftig voraussichtlich insbesondere in den Ländern Baden-Württemberg und Bayern. Zur Vorbereitung auf diese Aufgaben schließt sich nach der Laufbahnprüfung ein Fortbildungsprogramm an.

Verfahren

Das BZSt strebt die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern an und fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz bevorzugt berücksichtigt. Über Bewerberinnen und Bewerber mit Migrationshintergrund freuen wir uns ebenfalls.

Darüber hinaus unterstützen wir die Eingliederung schwerbehinderter Menschen und begrüßen ihre Bewerbung. Nach Maßgabe der in der Bundesfinanzverwaltung geltenden Rahmenintegrationsvereinbarung werden schwerbehinderte Menschen bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Von schwerbehinderten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bis zum 30. September 2017 für den Einstellungsjahrgang 2018. Bitte reichen Sie keine schriftlichen Bewerbungen und keine Bewerbungen per E-Mail ein, sondern nutzen Sie ausschließlich den Online-Bewerbungsbogen des Online-Stellenportals Interamt unter https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=368128.

Bei Fragen zum Online-Bewerbungsverfahren sowie zum Inhalt und Ablauf der Ausbildung setzen Sie sich bitte mit Frau Bolde, Tel. 0228 / 406-3317, E-Mail: Ausbildung@bzst.bund.de, in Verbindung.

Nach Bewerbungsschluss wird ein schriftliches und mündliches Auswahlverfahren durchgeführt. Weitere Informationen über das Bundeszentralamt für Steuern sowie zum dualen Studium erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.bzst.bund.de Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ausbildung als Laufbahnausbildung für den gehobenen Steuerdienst des Bundes bei Bundeszentralamt für Steuern in Bonn

Standort: An der Küppe 1
53225 Bonn
Berufsrichtung: Wirtschaft / Verwaltung / Verkauf
Angeboten als: triale Ausbildung/duales Studium
Ausbildungsdauer: 3 Jahre
Voraussetzung: Fachhochschulreife
weitere Voraussetzungen: siehe Ausschreibung
Ausbildungsstart: 01.08.2018

www.bzst.de/SharedDocs/Kontaktformular/DE/Stellenangebote_Ausbildung/Ausbildung/ausbildung_kontakt_node.html

Bundeszentralamt für Steuern

Standorte
Google-Maps
Anschrift

An der Küppe 1
53225 Bonn

Ansprechpartnerin Frau Frau Bolde

An der Küppe 1
53225 Bonn

Tel: 0228 / 406 - 3317

E-Mail

weitere Ausschreibungen von Bundeszentralamt für Steuern :