Ausbildung in Sendenhorst

Verfahrensmechaniker/-in

VEKA AG

Ausbildungsinhalte

In der Grundausbildung lernst du alles über Kunststoffe, ihre Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten – aufgeteilt auf die Fachgebiete Werkstoffkunde Fertigungstechnik, Fertigungsüberwachung und Qualitätsprüfung. Auch die Anwendung der Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik gehört dazu. Außerdem durchläufst du auch die Bereiche Elektronik, Werkzeugbau und Instandhaltung von Maschinen.

In der Fachausbildung Halbzeuge geht es bei der VEKA um die Extrusion von Fenster- und Rollladenprofilen sowie Platten. Dabei zählt neben dem Aussteuern der Maschine auch die Qualitätsüberwachung der Profile und Platten zu deinen Aufgaben.

Die Fachausbildung Kunststofffenster stellt die praktische Anwendung am Endprodukt Fenster in den Mittelpunkt. Dazu gehört die Fertigungsplanung und -steuerung mit der dafür notwendigen Maschinentechnik ebenso dazu wie die Montage der Fenster. Zusätzlich können im angeschlossenen Prüfwesen mit modernen Prüfständen und Messinstrumenten verschiedene Werkstoff- und Bauteilprüfungen durchgeführt werden.

Mögliche Berufsziele

Verfahrensmechaniker/-innen der Fachrichtung Halbzeuge haben bei VEKA die Möglichkeit, in den einzelnen Extrusionsbereichen sowie in der Profilveredelung, Arbeitsvorbereitung, Mischerei, Qualitäts- und Rohstoffkontrolle tätig zu werden. Nach Abschluss der Ausbildung in der Fachrichtung Kunststofffenster kannst du bei VEKA in der Systemtechnik übernommen werden – oder dein Fachwissen in Fensterbaubetrieben anwenden.


Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
Voraussetzung: Hauptschul- oder Realschulabschluss
Abschluss: Prüfung vor der IHK
Berufsschule: Hans-Böckler-Schule in Münster

www.veka.de
Ausbildung als Verfahrensmechaniker/-in bei VEKA AG in Sendenhorst
Standort: Dieselstraße 8
48324 Sendenhorst
Fachrichtung: Technik
Angeboten als: duale Ausbildung
Voraussetzung: Hauptschulabschluss
Ausbildungsstart: 01.08.2018
 Fehler melden
Anschrift

Dieselstraße 8
48324 Sendenhorst