zu den Berufen

Beruf: Altenpflegehelfer/-in

Beruf Altenpflegehelfer/-in

Altenpflegehelfer/-in

Sozialwesen / Gesundheitswesen

Hilfsbereitschaft wurde dir von Anfang an in die Wiege gelegt? Deine Aufmerksamkeit geht über das Anbieten eines Sitzplatzes im Bus hinaus? Gerade im Umgang mit älteren Menschen bist du sehr geduldig und hörst ihnen gerne zu? Flexible Arbeitszeiten wären perfekt für dich? Dann solltest du Altenpflegehelfer/-in werden. Du unterstützt und hilfst gesunden oder kranken älteren Menschen und erhöhst so ihre Lebensqualität. Du bist Ansprechpartner, Betreuer und meistens sogar Freund. Sie danken es dir aufrichtig und von ganzem Herzen.

Im Job Altenpflegehelfer/-in bekommst du ein freundliches Lächeln zum Dank
Ältere Menschen können schon allein gut zurechtkommen. Oft jedoch funktioniert ihr Körper einfach nicht mehr so, wie sie es gerne möchten. Dafür bist du da. Du unterstützt die Altenpfleger bei ihrer Arbeit und hilfst den Älteren bei der Körperpflege, z.B. beim Zähne putzen, Waschen, beim Anziehen oder Rollstuhlfahren. Das kann manchmal körperlich anstrengend sein. Außerdem begleitest du sie bei Arztbesuchen, Behördengängen und anderen alltäglichen Dingen. Durch deine Unterstützung erhältst du viel Dankbarkeit. Manchmal wirst du auch einige der lieben Menschen verlieren, wenn sie sterben. Du wirst jedoch während deiner Ausbildung darauf vorbereitet, damit umgehen zu können und lernst, dass dies zum Leben dazu gehört. Viele schöne Momente warten auf dich. Du wirst auch viel Spaß haben und mit den Menschen spielen oder spazieren gehen. Zudem erfährst du einiges Wissenswerte aus ihrer Zeit.

Altenpflegehelfer-Ausbildung hat Weiterbildungspotenzial
Für eine Bewerbung ist ein Hauptschulabschluss ausreichend. Du solltest ein hohes Maß an Sozialkompetenz und Einfühlungsvermögen mitbringen. Die Lehre findet in stationären, teilstationären oder ambulanten Pflegeeinrichtungen statt und dauert ein Jahr. Der Unterschied zum Job Altenpfleger liegt darin, dass du als Helfer die rechte Hand bist. Du assistierst bei verschiedenen Tätigkeiten, etwa um eine Person vom Rollstuhl ins Bett oder umgekehrt zu tragen oder beim Verabreichen von Tabletten oder Spritzen. Nach deinem Abschluss kannst du dich weiter ausbilden zum/zur Leiter/-in Wohnbereich, Pflegedienst, Pflegeheim oder zum Pflegelehrer. Ein Studium der Pflegewissenschaften ist ebenfalls möglich. Ausbildungsplätze Altenpflegehelfer/-in findest du sicher auch in deiner Umgebung in Altenwohn- und Altenpflegeheimen, Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, bei ambulanten Altenpflegediensten oder in Privathaushalten. Es ist ein Beruf mit Zukunft, denn die Menschen der heutigen Gesellschaft werden immer älter.

Altenpflegehelfer/-in Gehalt
Ein Ausbildungsgehalt Altenpflegehelfer gibt es nicht. Mit etwas Glück bekommst du eine Aufwandsentschädigung. Häufig musst du jedoch leider etwas dazu zahlen. Da die Gehälter in der Alten- und Krankenpflegehilfe durch die Gesetze bzw. Verordnungen der Länder geregelt sind, können die Löhne in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich hoch sein. Das Einstiegsgehalt liegt etwa bei 1.360 bis 1.400 Euro im Monat.

Datenblatt   |    Berufsporträt drucken

Zu den Jobs
Altenpflegehelfer/-in

Sozialwesen / Gesundheitswesen

Dauer:
2 Jahre
Berufliche Fortbildung:
Leiter/-in Wohnbereich, Pflegedienst, Pflegeheim oder zum Pflegelehrer
Berufsgehalt*:
1.360 bis 1.400 Euro im Monat
(ohne Fort- und Weiterbildung)
* Die Gehälter können aufgrund von Unternehemensgröße (Tarif-)verträgen und regionalen Unterschieden variieren.
Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0