zu den Berufen

Beruf: Assistent/-in Produktdesign

Assistent/-in Produktdesign

Gestaltung

Ausbildung Assistent Produktdesign

Wenn wir ein Produkt erwerben, dann kauft das Auge als erstes mit. Cooles Aussehen gepaart mit Funktionstüchtigkeit sind dabei ausschlaggebend. Wenn du kreativ bist, einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik hast, vor Ideen nur so sprudelst und außerdem interessiert bist an Technik, dann haben wir etwas für dich: Die Ausbildung Assistent Produktdesign könnte etwas für dich sein. Du designst alle möglichen Gebrauchsgegenstände und deren Verpackungen. Lies hier, was in diesem Beruf auf dich zukommt und was dich in deiner Lehre erwartet ...

Im Job Assistent Produktdesign entwirfst du die Produkte von Morgen

Vom Löffel über den Duschkopf bis hin zum Schraubenzieher oder sogar Kleinwagen. In deinem Beruf gibst du unseren Gegenständen den gewissen Look. Dazu entwickelst du zunächst Ideen und richtest dich dabei nach den Vorgaben deiner Auftraggeber. Zunächst einmal kreierst du ein paar Layouts und erstellst einige Muster. Dazu skizzierst du zum einen deine Einfälle mit einem Stift auf Papier und zeichnest sie andererseits mit entsprechenden Softwareprogrammen am Computer. Um herauszufinden, was die Menschen da draußen anspricht und welchen Trends sie folgen, orientierst du dich am Marktgeschehen und den neuesten technischen Entwicklungen. Du wählst geeignete Materialien und Farben aus und richtest dich nach dem Budgetrahmen deiner Kunden. Dann setzt du deine Entwürfe in Modelle um und präsentierst diese deinem Klientel oder auf Messen. Beschäftigung findest du in Designateliers oder in den Entwicklungs- bzw. Designabteilungen von Unternehmen, die Konsum- sowie Investitionsgüter herstellen. Die Arbeitszeiten Assistent Produktdesign finden in der Regel werktags statt, aber du solltest kein Feind von Überstunden sein.

Mit der Ausbildung Assistent Produktdesign erwirbst du deine Fachhochschulreife

Die Ausbildung dauert zwei bis drei Jahre und mit dem Realschulabschluss kannst du dich bewerben. Der Unterricht findet an einem Berufskolleg statt und die Praxisphase absolvierst du in einem Praktikumsbetrieb. Während deiner Lehre wird dir beigebracht, wie du Produkte gestaltest und dabei ihre funktionalen sowie ergonomischen Aspekte berücksichtigst. Sie sollen schließlich einfach zu handhaben sein. Außerdem erfährst du, wie du Materialien, etwa Holz, Glas, Metall oder Kunststoff für das spezifische Produkt auswählst und schaust, ob sie sich dafür eignen. Du erwirbst Kenntnisse der Gestaltungslehre und der Designtheorie und machst dich mit computergestützten Grafiksystemen bekannt, mit denen du dreidimensionale Objekte am Rechner entwirfst. Außerdem übst du dich darin, Marktanalysen zu erstellen. Wenn du dich weiterbilden möchtest, kannst du danach den Gestalter der Fachrichtung Produktdesign absolvieren. An einigen Schulen hast du die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erlangen, indem du ein Jahr anhängst. Mit dem Abitur in der Tasche könntest du auch ein Studium, beispielsweise in den Fächern Produkt- bzw. Industriedesign oder Produktentwicklung aufnehmen. Einen Ausbildungsplatz Assistent Produktdesign findest du sicher auch in deiner Nähe.

Fazit zur Ausbildung als Assistent/-in Produktdesign:

Ausbildungsgehalt Assistent Produktdesign

Da es sich bei deiner Lehre um eine schulische Ausbildung handelt, bekommst du während dieser Zeit kein Gehalt. An einigen Bildungseinrichtungen können zudem Kosten für Lehrgänge, Unterrichtsmaterialien oder Aufnahme- bzw. Prüfungsgebühren auf dich zukommen. Das Einstiegsgehalt Assistent Produktdesign beträgt etwa 2500 Euro brutto im Monat und kann während deiner Karriere auf über 3000 Euro monatlich ansteigen.

Datenblatt   |    Berufsporträt drucken

Zu den Jobs
Assistent/-in Produktdesign

Gestaltung

Dauer:
3 Jahre
Gehalt* (Ø):
unvergütet
Verkürzen möglich: ja
Berufliche Fortbildung:
Gestalter der Fachrichtung Produktdesign, Studium Produkt- bzw. Industriedesign oder Produktentwicklung
Berufsgehalt*:
2500
(ohne Fort- und Weiterbildung)
* Die Gehälter können aufgrund von Unternehemensgröße (Tarif-)verträgen und regionalen Unterschieden variieren.
Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0