zu den Berufen

Beruf: Anästhesietechnische/-r Assistent/-in

Beruf Anästhesietechnische/-r Assistent/-in

Anästhesietechnische/-r Assistent/-in

Sozialwesen / Gesundheitswesen

Biologie und Chemie waren Deine Lieblingsfächer? Mit Spritzen hast Du kein Problem und Arztserien fandest du schon immer spannend? Du verfügst über ein hohes Verantwortungsbewusstsein? Dann solltest du eine Ausbildung Anästhesietechnische/-r Assistent/-in anstreben. Dieser aktuelle Beruf ist abwechslungsreich und anspruchsvoll zugleich. Du bist sogar die erste Person, die ein Patient sieht, wenn er aus der Narkose aufwacht.

Job Anästhesietechnische/-r Assistent/-in fast wie die Profis
Als Halbprofi bist du ebenso verantwortlich für die Überwachung von Patienten vor und nach der Narkose. Du bereitest die Anästhesie nach Anleitung des Fachpersonals und der Ärzte vor. Außerdem assistierst du im OP und bist zuständig für entsprechende Schmerztherapien der Patienten. Du überwachst Atmung und Kreislauf des Kranken und den Verlauf der Anästhesie. Bei Komplikationen oder in Krisensituationen handelst du zielgerichtet und weißt sofort, welche Handgriffe zu tun sind. Die Tage im Krankenhaus können sehr lang werden. In der Nachtschicht und im Notfall behältst du einen kühlen Kopf, auch wenn eine Reanimation nicht erfolgreich ist. Die Patienten im Aufwachraum darfst du als erste/-r mit einem Lächeln im hier und jetzt begrüßen. Jobs Anästhesietechnische/-r Assistent/-in gibt es sicher im Krankenhaus in deiner Nähe.

Anästhesietechnische/-r Assistent/-in – anspruchsvolle Ausbildung garantiert Bewerben kannst du dich mit einem Realschulabschluss. Aber auch Bewerber mit einem Hauptschulabschluss mit erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung oder einjähriger Ausbildung zum Krankenpflegehelfer/Altenpflegehelfer haben Chancen. Darüber hinaus muss dir der Betriebsarzt des Krankenhauses bescheinigen, dass du gesundheitstauglich bist. Die Lehre findet dual statt. Das bedeutet, dass du während deiner Lehre abwechselnd im Krankenhaus arbeitest und in die Schule gehst. Die Schwerpunkte der theoretischen Ausbildung sind Anatomie des Menschen, Hygiene- und Arzneimittellehre und damit sehr anspruchsvoll. Die duale Ausbildung dauert drei Jahre und schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ab. Eine Weiterbildung ist möglich und kann vom Arbeitgeber übernommen werden, z.B. zum im Bereich Intensiv/Anästhesie.

Fazit zur Ausbildung als Anästhesietechnische/-r Assistent/-in:

Nach der Empfehlung der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DGK) zur Ausbildung und Prüfung von Anästhesietechnischen Assistenten erhalten die Auszubildenden eine angemessene Vergütung. Im ersten Ausbildungsjahr erhältst du etwa 600-800 Euro monatlich. Im zweiten Lehrjahr zwischen 700 und 850 Euro und im letzten Jahr bis zu 950 Euro im Monat. Die Einstiegsgehälter sind tariflich geregelt und liegen bei 1800 bis 2300 Euro brutto monatlich.

Datenblatt   |    Berufsporträt drucken

Zu den Jobs
Anästhesietechnische/-r Assistent/-in

Sozialwesen / Gesundheitswesen

Dauer:
3 Jahre
Gehalt* (Ø):
1. Jahr: bis 800 €
2. Jahr: bis 850 €
3. Jahr: bis 950 €
Berufliche Fortbildung:
Fachweiterbildung im Bereich Intensiv/Anästhesie
Berufsgehalt*:
1800 bis 2300 Euro brutto monatlich
(ohne Fort- und Weiterbildung)
* Die Gehälter können aufgrund von Unternehemensgröße (Tarif-)verträgen und regionalen Unterschieden variieren.
Icons made by Freepik from www.flaticon.com is licensed by CC BY 3.0