Allgemeine Informatik (m/w/d)

Ausbildung Assistent Allgemeine Informatik

Informatik war schon immer dein Lieblingsfach und du bist ein begeisterter Computerfan? Möchtest du dich auch beruflich mit Informationstechnologie befassen und dich interessieren besonders die Aspekte Sicherheit und Anwendung? Dann solltest du dir vielleicht die Ausbildung Assistent Allgemeine Informatik einmal näher anschauen. Hier besteht nämlich Entwicklungsbedarf und es werden nach wie vor Nachwuchskräfte gebraucht. Das könnte etwas für dich sein, aber sieh selbst ...

Im Job Assistent Allgemeine Informatik musst du stets am Ball bleiben

Jeden Tag warten neue Herausforderungen auf dich. Du kannst dich darauf gefasst machen, stets nach neuen Lösungen suchen zu müssen. Deine Tätigkeiten umfassen verschiedene Aufgaben, wie etwa die Anwendungsentwicklung, die Systemverwaltung und der Benutzersupport. Natürlich machst du das nicht ganz alleine, sondern zusammen mit deinen IT-Kollegen. Du bist zuständig für das Realisieren von Anwendungsprogrammen, konzipierst Multimediaanwendungen und kümmerst dich um Internetlösungen. Außerdem bist du am Entwurf von Datenbanken beteiligt und passt die Software an die jeweiligen Kunden an. Das ist aber noch lange nicht alles. Du installierst Netzwerke, erstellst Sicherheitskonzeptionen und testest verschiedene Softwareprogramme. Wenn Benutzer Probleme mit der Anwendung haben, berätst und betreust du sie. Arbeiten kannst du bei Unternehmen, die Software entwickeln und verlegen. Weiterhin kannst du in Systemhäusern und bei Datenverarbeitungsdiensten Beschäftigung finden sowie in Hard- und Softwareberatungsfirmen angestellt werden. Die Arbeitszeiten Assistent Allgemeine Informatik können werktags, aber auch in Schichtarbeit stattfinden.

Mit der Ausbildung Assistent Allgemeine Informatik gehört dir die Zukunft

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und mit dem Realschulabschluss kannst du dich bewerben. Der Unterricht findet an einem Berufskolleg statt und die Praxisphase absolvierst du in einem Praktikumsbetrieb. In deiner Lehre wird dir gezeigt, wie IT-Systeme geplant und aufgebaut und wie sie anschließend vernetzt bzw. in Betrieb genommen werden. Dir wird beigebracht, wie du die Software für Anwendungen konzipierst, entwickelst und auf die Bedürfnisse der Nutzer anpasst. Du erfährst, wie Datenbanken geplant, erstellt und konfiguriert werden oder auch, wie du die Energieversorgung für IT-Systeme gewährleistest. Du lernst, wie Automatisierungssysteme analysiert und aufgebaut werden und du lernst die Bestimmungen zu Datenschutz und Datensicherheit kennen. Du wirst dich darüber hinaus immer auf dem Laufenden halten müssen, denn der IT-Bereich entwickelt sich rasant weiter. Nach der Lehre kannst du eine Zertifizierung als Softwareentwickler oder die Prüfung zum Betriebsinformatiker absolvieren. An einigen Schulen hast du die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erlangen, indem du ein Jahr anhängst. Mit dem Abi in der Tasche kannst du ein Studium der Informatik oder Softwaretechnik anschließen. Schau dich um! Einen Ausbildungsplatz Assistent Allgemeine Informatik findest du sicher auch in deiner Nähe.

Fazit zur Ausbildung als Allgemeine Informatik

Ausbildungsgehalt Assistent Allgemeine Informatik

Da es sich bei deiner Lehre um eine schulische Ausbildung handelt, bekommst du während dieser Zeit kein Gehalt. An einigen Bildungseinrichtungen können zudem Kosten für Lehrgänge, Unterrichtsmaterialien oder Aufnahme- bzw. Prüfungsgebühren auf dich zukommen. Das Einstiegsgehalt Assistent Allgemeine Informatik beträgt etwa 2500 Euro brutto im Monat und kann während deiner Karriere auf über 3000 Euro monatlich ansteigen.

Dauer:
3 Jahr/e


Gehalt* (Ø):
n/a


Berufsgehalt* (Ø):
2500


Abschluss:
n/a


Verkürzen möglich:
ja


Berufliche Fortbildung:
Zertifizierung als Softwareentwickler, Prüfung zum Betriebsinformatiker, Studium der Informatik oder Softwaretechnik


Privater Nutzen (Mehrwert) des Berufes:
n/a


* Die Gehälter können aufgrund von Unternehemensgröße (Tarif-)verträgen und regionalen Unterschieden variieren.