Automatisierungstechnik (Handwerk/Industrie) (m/w/d)

Ein automatisches Parkhaus – „einfach genial“, denkst du dir? Du tüftelst und knobelst gerne? Du bist durch und durch ein Technikfreak? Wenn die Fächer Mathematik sowie Physik auch noch zu deinem Lieblingsunterricht gezählt haben, dann bist du prädestiniert für eine Ausbildung Elektroniker Automatisierungstechnik. Wo auch immer etwas automatisch abläuft, bist du der Verantwortliche, der Technikexperte...

Im Job Elektroniker Automatisierungstechnik läuft alles auf dein Kommando
Im heutigen Zeitalter funktioniert kaum noch ein Produktionsprozess, ohne die passende Automatisierungstechnik. Für die Planung und das Programmieren dieser rechnergesteuerten Prozesse bist du verantwortlich. Doch das ist noch lange nicht alles. Erst einmal muss die Anlage installiert und getestet werden. Dabei können komplizierte Probleme auftreten, die noch nicht berücksichtigt wurden. Da kommst du ins Spiel. Mit deinem kühlen Kopf und scharfen Verstand, analysierst du den Störungsverursacher und verbesserst das Regelungssystem im Nu. Du hast es immer mit neuen Herausforderungen zu tun. Dabei kann es sich um Produktionsautomaten, Verkehrsleitsysteme oder Gebäudetechnikanlagen handeln. Beschäftigung findest du bei Elektroinstallationsbetrieben, Herstellern von industriellen Prozesssteuerungseinrichtungen oder Wasserwerken sowie Einrichtungen der Recyclingwirtschaft. Deine Arbeitszeiten können werktags sein oder du arbeitest im Schichtsystem.

In der Ausbildung Elektroniker Automatisierungstechnik lernst du Lösungen finden
Die Lehre dauert dreieinhalb Jahre und mit einem guten Realschulabschluss hast du gute Chancen. Du lernst als erstes die gesamten Funktionszusammen­hänge kennen und erfährst, wie du die Systeme einrichtest sowie montierst. Du erlernst verschiedene Antriebsarten und wie automatische Systemkomponenten aufgebaut sind, wie diese vernetzt bzw. gesteuert werden können. Dazu brauchst du natürlich die entsprechende Software. Wie du diese konfigurierst, wird dir in deiner Ausbildung beigebracht. Ein wichtiger Bestandteil des Unterrichts ist die Fehlerquellenanalyse und deren rasche Behebung. Denn hier kommt es darauf an, dass komplette System so schnell wie möglich wieder zum Laufen zu bringen. Bereits mit deinem Abschluss bist du ein vollwertiger Profi. Einen Ausbildungsplatz Elektroniker Automatisierungstechnik findest du sicher auch in deiner Nähe. Weiterbilden kannst du dich, indem du den Techniker machst, einen Meisterabschluss absolvierst oder dich zum Prozessmanager Elektrotechnik weiterbilden lässt. Außerdem kannst du ein Studium der Elektrotechnik oder Mechatronik aufnehmen.

Ausbildungs Gehalt Elektroniker Automatisierungstechnik
Im ersten Jahr deiner Lehre verdienst du, je nach Region und Unternehmen etwa 520 bis 630 Euro im Monat. Im zweiten Jahr kommst du auf ungefähr 570 bis 680 Euro und im dritten Jahr auf 620 bis 800 Euro. Das vierte Ausbildungsjahr bringt dir zwischen 670 und 880 Euro monatlich ein. Das Einstiegsgehalt Elektroniker Automatisierungstechnik im Handwerk liegt bei 1600 bis 2100 Euro brutto im Monat.

Dauer:
3.5 Jahr/e


Gehalt* (Ø):
1. Jahr: 630 €
2. Jahr: 680 €
3. Jahr: 800 €
4. Jahr: 880 €


Berufsgehalt* (Ø):
1600-2100 Euro brutto im Monat


Abschluss:
Realschulabschluss


Verkürzen möglich:
ja


Berufliche Fortbildung:
Techniker, Meister, Prozessmanager Elektrotechnik, Studium Elektrotechnik oder Mechatronik


Privater Nutzen (Mehrwert) des Berufes:
n/a


* Die Gehälter können aufgrund von Unternehemensgröße (Tarif-)verträgen und regionalen Unterschieden variieren.